SCHULAUSBILDUNG

Nach der Volksschule besuchte Pfarrer Pichler das Gymnasium, die Benediktinerhauptschule und das Musisch Pädagogische Gymnasium wo er 1982 maturierte. Es folgte die Ausbildung an der Pädagogischen Akademie zum Hauptschullehrer für Mathematik, Geometrisch Zeichnen, Turnen und Religion.
Nach der Sanitäterausbildung beim Bundesheer und 3 Jahren Lehrberuf begann er mit dem Theologiestudium in Salzburg und Rom. 1992 wurde er zum Priester geweiht.

IMG_0081.JPG
 
HSAZ6841.JPG

PRIESTERLICHE TÄTIGKEITEN

Nach der Priesterweihe wurde Pfarrer Pichler geistlicher Begleiter der Christlichen Lehrer und Kaplan in Winklern, Rangersdorf und Stall.

Es folgte ein Kaplansjahr in Spittal bevor er Pfarrer in Eberstein wurde.

Neben dieser Arbeit wurde er auch zum Chefredakteur der Kinderzeitung Regenbogen ernannt. 1998 übernahm er als Regens das Marianum Tanzenberg und betreute die Pfarren Projern und Pörtschach am Berg. 

2003 wurde er nach einem Jahr in Launsdorf zum Stadtpfarrer von Klagenfurt St. Theresia ernannt. 

In dieser Zeit unterrichtete er auch an der Religionspädagogischen Akademie.

Seit 2015 ist er auch Bischöflicher Visitator mehrerer Dekanate.

Auf eigenen Wunsch wechselt er 2021 nach Obervellach, Mallnitz, Flattach und Teuchl.